Nonverbale Kommunikation

Nonverbale Kommunikation - 06./07. April 2016

 

Mit unserem Hund durch den Park spazieren – ohne Leine, ohne Leckerlis und ohne Spielzeug – und unser Vierbeiner orientiert sich dennoch an uns. Er schenkt uns freiwillig seine Aufmerksamkeit, weil der uns folgen will. Das ist keine Wunschvorstellung, das ist möglich - und zwar mit der nonverbalen (sprachfreien) Kommunikation.

 

Was genau dahinter steckt und wie es funktioniert, möchten wir Ihnen gerne näher bringen! Freuen Sie sich auf einen spannenden Workshop, der Ihnen viel Neues über Ihren Hund, aber auch über Sie selbst verrät.

 

Worum geht es bei der nonverbalen Kommunikation mit unserem Hund?

 

Die nonverbale Kommunikation ist –richtig angewandt- in ihrer Struktur klar. Es ist ein Kommunikationsmedium, das unser Hund unmittelbar versteht, ohne dass er es erst erlernen muss. Wir geben unserem Vierbeiner die Möglichkeit, sich an uns zu orientieren. Wir führen ihn sicher durch den Alltag und fördern somit eine harmonische Beziehung zu ihm.

 

Wie funktioniert die nonverbale Kommunikation?

 

„Weniger ist oft mehr“ – diese Redensart trifft auch für die nonverbale Kommunikation zu. Denn bei dieser Form der Verständigung geht es nicht einfach nur darum, die fehlende Stimme durch übertriebene Körpergesten oder gar konditionierte Signale/Handzeichen auszugleichen. Hinter der nonverbalen Kommunikation steckt viel mehr! Es ist eine direkte und einfache Form, die unserem Hunde so stark angepasst ist, dass er sie sich nicht vorab aneignen muss, sondern primär und direkt unsere Körpersprache erlernen kann.

Ziele der nonverbalen Kommunikation

 

  • Förderung einer guten Mensch-Hund-Beziehung

  • Einfache und klare Verständigung mit unserem Hund

  • Erziehung unseres Hundes

  • Änderung eines bestimmten Verhaltens unseres Hundes

  • Entspannung und Spiel auf sprachfreier Ebene

 

Inhalte dieses Workshops nonverbale Kommunikation

 

Im Rahmen dieses Workshops erfahren Sie in Theorie und Praxis alles Wissenswerte über die nonverbale Kommunikation mit unserem Hund. Wir beschäftigen uns mit der menschlichen Körpersprache und ihrer Bedeutung als auch mit der unseres Hundes. Wir analysieren unsere Körperhaltung und -bewegungen und behandeln die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche (unsere Rolle/die Rolle unseres Hundes, Raum, Glaubwürdigkeit, Aufmerksamkeit, Haltung...).

 

Darüber hinaus widmen wir uns im Praxistraining vielen spannenden Übungen und schärfen Ihren Blick für die Kleinigkeiten, auf die es oftmals ankommt – besonders bei der nonverbalen Kommunikation mit unserem Hund. Seien Sie dabei – es lohnt sich!

 

Jetzt anmelden!

 

Sie haben Fragen zu unserem Workshop Nonverbale Kommunikation? Gern sind wir für Sie da. Einfach anrufen oder per E-mail. Wir freuen uns auf Sie. 

 

 

Termin 2016:

06./07. April 2016 (Mi. + Do.) in Steinhöring (bei München)

 

Zeiten:

1. Tag: 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr, 2. Tag: 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr, jeweils inkl. 1 Std. Mittagspause

 

Ort:

Steinhöring bei München

 

Dozenten: 

Kristina Ziemer-Falke und Andreas Weißmann

 

Investition: 

239,00 € je Mensch-Hund-Team, 189,00 € je Teilnehmer ohne Hund

 

Maximale Teilnehmerzahl:

6 Mensch-Hund-Teams und 5 Teilnehmer/innen ohne Hund

 

Anmeldeschluss:  14 Tage vor Seminarbeginn. Sind bis zu diesem Zeitpunkt keine 5 Anmeldungen vorhanden, behalten wir uns das Recht vor, den Workshop abzusagen oder auf einen anderen, späteren Termin, zu verlegen.